Aktuelles

Jeden 1. Mittwoch im Monat findet in meiner Praxis ein Transformationsabend statt.
Es ist Raum für Austausch, Fragen und Meditation.

Beginn ist um 20 Uhr 10 €

Ich bitte um vorherige Anmeldung

----------

Mein zweites BuchBotschaften aus einer Anderswelt“ ist bei Synergia erschienen.




----------

Erik Wolter "zu Besuch bei Regina Klara Herwig".



----------

Mein Buch über Tierkommunikation 2015 in 2. Auflage erschienen:
Türen in eine Anderswelt




----------

Ein wundervolles Beispiel für meine Begleitungen bei Transformationsprozessen und für die Tierkommunikation ist ein Gespräch mit Erni. Er ist ein sehr traumatisierter, großer, strubbeliger Hund aus dem Tierschutz, der im Umgang mit Menschen sehr schwierig und aggressiv war. Hier der sehr berührende Kontakt mit Erni auf Seelenebene:

Auf meine Frage: Hallo Erni, wie geht es Dir?
Oh, mir geht es hier jetzt super gut! Ich spüre hier nun endlich Liebe, spüre, dass ich hier willkommen bin. Das ist für mich total neu und ungewohnt. Das kannte ich vorher nicht, dass Menschen auch voller Liebe sein können und für mich ein offenes Herz haben. Das ist so wunderschön! (er hat Tränen in den Augen)

Warum bist Du so empfindlich beim Anfassen, und wenn man Dir das Halsband abnehmen möchte knurrst Du?
Ach, ich bin immer noch so voller Angst, dass mir doch weh getan wird. Ich habe eben erlebt, dass Menschen hinterlistig sein können und schlagen, treten, mich wie Dreck behandeln. Das kann ich nicht vergessen, das hat sich in mir tief festgesetzt.

Hast Du deshalb auch Angst vor Trennung und willst nicht alleine bleiben?
Oh ja, ja! Mein neues Frauchen ist so liebevoll zu mir. Wenn sie weggehen will, werde ich panisch vor Angst, sie verlässt mich und kommt nicht wieder. Oh nein, nein, sie darf mich bitte, bitte nie mehr verlassen, mich alleine zurücklassen... das noch mal erleben, halte ich nicht aus!

Wann hast Du das denn schon mal erlebt?
Da war ich noch ganz, ganz klein und meine Mama kam nicht wieder zurück... sie kam einfach nie wieder! (er weint)
Ich weiß nicht, was passiert ist, aber sie war plötzlich weg und ich war alleine und war noch viel zu klein!


Spüre noch mal, wie es Dir als kleiner Erni ging!
Oh, ich war so verzweifelt, so in Panik, so unendlich traurig, fühlte mich sooo verlassen! (er weint bitterlich)

Erni, stell Dir nun vor, dass Du als großer Erni von heute zu dem Kleinen hingehst und ihn tröstest, ihn leckst und ihn wärmst. Geht das?
Ja, das geht! (lächelt) Er freut sich, wedelt mit dem kleinen Schwänzchen und kuschelt sich an mich. Oh ist das schön!

Sag dem Kleinen jetzt, dass Du dich als Großer nun immer um ihn kümmern wirst und ihm beistehst und er vertrauen kann. Und lade ihn ein, sich in deinem Herzen einen schönen Platz zu suchen. Sag ihm: Du bist nicht alleine, ich bin nun bei Dir!
Geht das?

Oh ja, das geht. Er kuschelt sich gerne in mein Herz. Endlich kann er sich entspannen und fühlt sich zu hause.

Wie geht es Dir jetzt?
Oh, es ist so schön, den Kleinen bei mir zu spüren, dass er nicht mehr so alleine ist. Es fühlt sich so warm an.

Stell Dir nun vor, wie silbernes göttliches Licht der Gnade über Euch fließt, wie ein Lichtwasserfall in deinen Körper, in alle Zellen strömt und alle Blockaden, Ängste, alles Misstrauen, alles Belastende löst. Sieh, wie es durch deinen ganzen Körper fließt und alles Dunkle löst!
Nun stell Dir vor, wie violettes Licht von oben über Dich fließt, in deinen Körper strömt und all das, was vorher gelöst wurde wandelt. Lass es in alle Ecken deines Körpers fließen und lass dann das silberne und violette Licht in die Erde abfließen.
Nun schau, wie goldenes Licht wie ein Lichtwasserfall über Dich fließt und Dich und den Kleinen warm einhüllt und durchströmt. Genieße das und sieh, wie ein rosaner Lichtstrahl der Liebe in dein Herz strömt und den Kleinen umhüllt. Das rosane Licht umhüllt nun auch Dich, Erni. Du bist jetzt in Sicherheit!


Er schaut mich mit feuchten Augen, ganz seelig an und legt sich hin.

Ruh Dich nun aus, Erni, halte das schöne Gefühl, genieße es! Schlaf nun!

Ich summe ihn in Schlaf und höre nun auch die Engel um ihn herum singen!

----------

Zeitungsartikel aus der Bergischen Landeszeitung vom 17.Februar 2015




----------

Seelenbild